in Deutschland, Notiz

Strategien der Entmenschlichung

Warum Gauland und die AfD Geschichte umschreiben wollen

„Der Geschichtsrevisionismus der AfD kann insofern nicht getrennt betrachtet werden von den vielfältigen anderen menschenfeindlichen Äußerungen, die Deutschland in den vergangenen Wochen und Monaten ertragen musste. Wenn Alice Weidel von ‚Kopftuchmädchen‘ und alimentierten Messermännern und anderen Taugenichtsen‘ spricht, (…), dann geht es immer darum, ein Kategoriensystem neu zu etablieren, dem das Land nach 1945 abgeschworen hatte: Zwischen Menschen von Wert und Menschen, die weniger Wert haben. Es geht dabei nicht darum, Deutschland zu erregen. Im Gegenteil. (…) Es geht darum, die Wachsamkeit der deutschen Gesellschaft zu zermürben.“

Und natürlich geht es, siehe das vorangestellte „Ja, wir bekennen uns zu unserer Verantwortung für die 12 Jahre. Aber,…“ auch darum, den Tabubruch so einzubetten, dass Kritik daran in den Kontext der guten alten „Nazikeule“ gestellt werden kann. Das ist die Strategie. An Gauland ist nichts außer seinem Anzug bürgerlich .

Schreibe einen Kommentar!

Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.