in Notiz, USA

Die Leere der #NeverTrumper

Julius Krein über die Neocons und die republikanischen #NeverTrumper:

“Im Grund genommen ist die etwas scheinheiligere Pose das Einzige, das jemals den Reformkonservatismus vom Konservatismus schlechthin unterschieden hat. Und sie ist alles, was dem alten Establishment noch bleibt. Selbst wenn ihre Kritik an Trumps Charakter korrekt ist – so lange sie nichts zu bieten haben außer der diskreditierten Bush-Agenda scheint ihr Reiz nur auf diejenigen zu wirken, die wie sie selbst sind – Karrieristen, die auf Moralismus zurückgreifen, um zu bekommen was sie wollen.”

Master of the Circus

Krein konfrontiert auch die Demokraten mit ihren Lebenslügen – die fortgesetzte Delegitimierung der moralischen und kulturellen Argumente für den Neoliberalismus destabilisiert letztlich beide politische Lager.

Schreibe einen Kommentar!

Kommentar