All Under Heaven (天下)

Liefert das Technoide in unserer Gegenwart Rückschlüsse darauf, wie sich das Technoide in der Zukunft manifestieren wird? Wer zu Beginn des 19. Jahrhunderts lebte, war wahrscheinlich von der Erfindung der Gaslaterne beeindruckt. Aber konnte er daraus die Glühbirne ableiten oder ein Hintergrundlicht, das bewegende Bilder und Text auf einen elektrisierten Schirm strahlte? Und dennoch existierte schon damals die Laterna Magica, und das als Massenmedium.

Worauf ich hinaus will: Unsere Vorstellungen der Zukunft sind bruchstückhaft, weil wir nie wissen, welche Elemente sich verwandeln, was verschwindet und welche Prinzipien bleiben. Die Zukunft ist ein zufälliger Bricoleur. Und so landen wir häufig im Klischee. Das Technoide wird zum Beispiel oft mit einer Fremdheit zum Mensch-sein kombiniert, ein altes SciFi-Meme. In dem Video, das der Digitalkünstler Rick Farin für den Designer Xander Zhou gemacht hat, schwingt das ebenfalls mit (beinahe zum Lachen). Doch da ist auch etwas anderes: Menschlichkeit als zentrales Element. Keine Post-Apokalypse, nicht mal eine Apokalypse, wie Farin im Interview erzählt. Wie es im Video heißt: „The stakes were high, staying human.“ Und das alles in einem Video für relativ herkömmliche Mode. Seltsam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.